Das Projekt

Was brauchen Mädchen* und Frauen* in Frankfurt, damit es ihnen gut geht?

Das Projekt #bestimmt_gut #wasichwill möchte Mädchen* und Frauen* darin unterstützen und empowern, ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen und für ihre Interessen einzutreten. Gemeinsam wollen wir das überzogene und einseitige Schönheits- und Schlankheitsideal kritisch hinterfragen und eigene Forderungen formulieren.

Soziale Netzwerke sind längst Orte, an denen Mädchen* und Frauen* sich gegenseitig Mut machen und stärken, aber eben auch Orte, an denen der Druck schön auszusehen sehr groß ist. Vergleiche und Inszenierungen, Kommentierungen und Bildbearbeitung auf Instagram, YouTube, in der Werbung, in Serien oder Filmen bieten Orientierung und beeinflussen, was Mädchen* und Frauen* schön finden. Wer bestimmt, was schön ist? Und tut das, was schön ist, auch gut? Der anhaltend große Druck schön auszusehen führt auch dazu, dass Diäterfahrungen schon im jungen Alter zur Regel werden und Essstörungen zunehmen.

Gemeinsam wollen wir jene Ressourcen benennen und aktivieren, die Mädchen* und Frauen* brauchen, um sich von den vielfältigen, komplexen und teilweise widersprüchlichen gesellschaftlichen Anforderungen zu entlasten und sich zu widersetzen. Lust, Genuss und die Wahrnehmung eigener Gefühle und Bedürfnisse, sollen in den Fokus gerückt werden. Das, was Mädchen* und Frauen* in Frankfurt brauchen, damit es ihnen gut geht, ist nicht zu trennen von ihren Forderungen und Veränderungswünschen.

Lasst uns selbst bestimmen, was wir schön finden und was uns gut tut!

Wie könnt Ihr mitmachen? Stellt Euch selbst und Euren Freund*innen die Frage, was Ihr braucht, damit`s Euch gut geht. Schickt uns Fotos von Euren Antworten und Forderungen. Wir freuen uns auf Eure Bilder.

Das Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen bietet im Rahmen des Projektes #bestimmt_gut #wasichwill auch Workshops für Schulen, Mädchen*- und Frauen*einrichtungen in Frankfurt an. Weitere Aktionen wie eine Foto-Ausstellung mit Euren Bildern und ein Kurzfilm sind geplant.